Geschäftskritische Prozesse und die tägliche Arbeit mit der IT erfordern ein immer höheres Maß an gewährleisteter Sicherheit. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die Sicherheit Ihrer IT-Systeme im Unternehmen verbessern.

Trends für ein modernes Büro: Workplace-as-a-Service & Digital Workspace

Die Büros kleiner und mittelständischer Unternehmen müssen den steigenden Anforderungen des Alltags gewachsen sein. Das operative Geschäft fordert mehr Agilität und Schnelligkeit. Da können der klassische, ortsgebundene Büroarbeitsplatz und eine Anwesenheitskultur oft nicht mehr mithalten. Eine optimierte Vernetzung und mehr Flexibilität stehen neben der Einsparung von Ressourcen im Vordergrund. Die digitale Transformation muss also konkret an den Arbeitsplätzen ansetzen. Neue Anwendungen und Geräte bringen hier viele Vorteile mit sich.
typewriter

Workplace vs. Workspace

Vielleicht haben Sie diese zwei Begriffe auch schon einmal verwechselt: Workplace und Workspace. Sie schwirren zurzeit überall in der IT-Welt umher, doch worin liegt überhaupt der Unterschied?
Workplace as a Service (WaaS)

Mieten statt kaufen. Nun können Endgeräte wie Drucker, Notebooks und PCs auch gemietet werden, um eine individuelle Arbeitsplatzlösung zu ermöglichen. Das Konzept ist flexibel, zeiteffizient und planbar. Wir stellen Terra-Hardware inklusive Software auf Mietbasis zur Verfügung. Schaffen Sie Kostentransparenz und Investitionssicherheit bei der Gestaltung Ihrer IT-Infrastruktur!

Digital Workspace

Ein ortsgebundener Arbeitsplatz war gestern. Egal ob Laptop, Tablet oder Smartphone – dank der Cloud Workspace kann nicht nur das Endgerät frei gewählt werden, auch das Arbeitsumfeld kann räumlich und zeitlich flexibel gestaltet werden. Der Zugang zu wichtigen Anwendungen ist in jedem Szenario garantiert. Ein Cloud Workspace verbindet die Vorteile eines mobilen und die eines stationären Arbeitsplatzes und legt damit den Grundstein für ein digitales Unternehmen. Wir stellen virtuelle Server und Arbeitsplätze in der Terra-Cloud zur Verfügung!

terracloud
Die Vorteile sind offensichtlich: zentrale Datenhaltung über alle Endgeräte hinweg, keine Investitionen in eigene Speicher-Hardware, kaum Installationsaufwand und einfache Bedienbarkeit.
Wir vom IT-Systemhaus JOBRI stehen Ihnen als TERRA Cloud Partner zur Seite: Wir beraten, konfigurieren und betreuen Ihre Cloud-Lösungen!
Kommt für Ihr Unternehmen ein Workplace-as-a-Service in Frage? Oder haben Sie Interesse an der Einrichtung eines Digital Workspaces? Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung Ihres neuen Arbeitsplatzes.

Der IT&MEDIA FUTUREcongress geht in die zweite Runde!

Am 21. September 2017 ist es wieder soweit. Der IT&MEDIA FUTUREcongress geht in die zweite Runde und öffnet in der Stadthalle unter dem Motto „Business 4.0 – Alles wird digital“ seine Pforten.
Wer möchte das nicht? Geschäftserfolg für sein Unternehmen. In 35 Vorträgen auf vier Bühnen erfahren Sie alles zu den wichtigsten Themen der Digitalisierung für mittelständische Unternehmen. Über 100 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Optimierung Ihres Unternehmens.
Natürlich dürfen wir als Bielefelder IT-Systemhaus da nicht fehlen! Mit über 25 Jahren Praxiserfahrung in den Bereichen Technik, Service und Entwicklung begleiten wir unsere Kunden von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Support. Bei uns kriegen Sie alles aus einer Hand.

Unsere Fachexpertise dokumentiert sich ebenfalls durch „ausgezeichnete“ ERP-Projekte im KMU Bereich. Daher haben wir diesen Themenschwerpunkt für unseren Messeauftritt ausgewählt:

  • Logo-it-systemhaus-jobri
  • it-systemhaus-jobri-bielefeld
  • verbindung

Optimierte Fertigungsprozesse durch die digitale Durchdringung in Produktionsunternehmen

Die digitale Transformation stellt viele kleine und mittelständische Fertigungsbetriebe vor eine große Herausforderung.  Eine Fachexpertise ist oft nicht vorhanden, finanzielle Ressourcen für die IT sehr eingeschränkt. Die Produktion muss den neuen Anforderungen angepasst werden. Sie muss schnell auf Marktveränderungen reagieren und dem stetig steigenden Bedürfnis nach individuellen Anfertigungen gerecht werden. Hier bedarf es innovativer und softwaregestützter Produktionstechnologien. Transparenz, Flexibilität und die Reduzierung von Fehlerquellen stehen im Fokus. Mit dem ERP System WinLine des Herstellers mesonic können wir diese Ziele erreichen!
Möchten Sie in Ihrem Unternehmen Umsätze steigern, Prozesse optimieren und Kosten senken? Oder sich einfach von den vielseitigen Möglichkeiten der IT-Welt inspirieren lassen? Dann lassen Sie uns über Lösungen sprechen! Unser Leistungsspektrum wird Sie überzeugen.

Besuchen Sie unseren Messestand E11 auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress in der Stadthalle Bielefeld am 21. September 2017. Tagestickets für 29 € gibt es hier.

  • Was? IT&MEDIA FUTUREcongress!
  • Wann? Donnerstag, 21. September 2017!
  • Wer? IT-Systemhaus JOBRI!
  • Wo? Stand E11, Stadthalle Bielefeld!
  • Thema? Business 4.0 – Alles wird Digital. Optimierte Fertigungsprozesse durch digitale Durchdringung!

Case Study: Mittelständische Tradition trifft innovative Datensicherung

Eine Herausforderung, mit der sich viele mittelständische Unternehmen konfrontiert sehen, ist der richtige Umgang mit dem rapide anschwellenden Datenvolumen. Längere Ausfallzeiten kann sich ein Unternehmen, das vor allem auf Flexibilität bei der Kundenbetreuung und kontinuierliche Belieferung setzt, keinesfalls leisten. Deswegen lag es Geschäftsführer Jörg Becker von der Becker Chemie GmbH besonders am Herzen, die vorherrschende IT-Infrastruktur anzupassen und die Wiederherstellungszeiten für den Worst Case deutlich zu reduzieren.

Die Becker Chemie GmbH ist ein mittelständischer Traditionsbetrieb mit bereits über 85 Jahren Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von chemischen Qualitätsprodukten. Aufgrund des stetigen Unternehmenswachstums und den damit einhergehenden steigenden Anforderungen an die IT, musste vordringlich die IT-Infrastruktur zur Datensicherheit (Backup und Restore) angepasst und optimiert werden.
„Wir hatten ein drängendes Durchsatzproblem, das unser Backup-Fenster nahezu sprengte, und wir bekamen von unserem Systemhaus eine perfekte High-Speed-Lösung – in kürzerer Zeit als wir gehofft hatten.“
Jörg Becker, Geschäftsführer der Becker Chemie GmbH, Becker Chemie GmbH
Unser Team vom IT-Systemhaus JOBRI kam nach einer Situationsanalyse zu der Empfehlung, eine schnelle RDX® QuikStation™ 8 mit 10Gbit-LAN-Anschluss zu installieren, die mit den neuen RDX-Wechselplatten ausgestattet werden sollte. Der Vorteil dieser Wechselplatten: eine deutliche Steigerung in der Kapazität von bis zu 32 TB und in der Geschwindigkeit.
Die zentrale Aufgabe der Backup-Lösung ist die Sicherung der VMware-Infrastruktur. Die eingeführten Backup-Intervalle, die deutlich weniger Zeit beanspruchen, finden nun in einem regelmäßigen Rhythmus statt. Allein aufgrund der derzeitigen Bedrohung durch Ransomware ist es unabdingbar, eine ausgelagerte und nicht über das Netz zugängliche Datensicherungslösung einzusetzen. Dafür sind die Komponenten der RDX-Technologie von Tandberg Data ideal.

Unsere Lösung auf einen Blick

  • Tandberg RDX® QuikStation™ mit 10GB Anbindung

  • Hochperformante 10GB LAN Anbindung
  • Hochperformante Schreib-Lesegeschwindigkeit durch den Einsatz von SSD Speichermedien
  • Abgesetzte Datensicherungsmedien zum Schutz vor Ransomware und Co.
  • Bis zu 32TB Speicherkapazität im Online-Zugriff
  • Unbegrenzte Speicherkapazität im Offline-Zugriff durch Wechselspeichermedien
  • Die Tandberg RDX-Quikstation-10GB kann mit jeder gängigen Backup-Software betrieben werden.
Tandberg Data

......

Tradition trifft innovative Datensicherung

IT-Monitoring im Mittelstand

Ein ganzheitliches IT-Monitoring war bislang mit hohen Investitionen verbunden, die sich nur Großunternehmen leisten konnten. Doch die Überwachung der eigenen IT-Struktur geht nicht nur große Konzerne etwas an. Auch mittelständische Unternehmen sind heute von einer zuverlässigen IT abhängig.

Was kostet Sie ein IT-Ausfall, wenn es hart auf hart kommt?

Um die IT-Infrastruktur zu überwachen, können verschiedene Monitoring-Tools genutzt werden. Allerdings fokussieren die meisten Tools nur einzelne Teilbereiche der IT. Was fehlt, ist eine ganzheitliche Betrachtung des gesamten Systems, damit auch in Zukunft der Unternehmenserfolg gesichert werden kann. Ursachen für solch eine lückenhafte Betrachtung sind häufig knappe Ressourcen oder die Komplexität des Tools, die für Mitarbeiter oft zur Herausforderung wird. Die Folgen einer unzureichenden Überwachung sind schwerwiegend.
Das Angebot für Monitoring-Tools ist groß. Dazu kommt, dass jedes mittelständische Unternehmen spezifische Bedürfnisse und Anforderungen hat, die ein Tool erfüllen muss. Da fällt die Auswahl des geeignetsten Werkzeugs nicht leicht. Es gilt, die gewachsene Komplexität zu reduzieren und gleichzeitig eine professionelle Verwaltung sicherzustellen – nahtlos und effizient. Setzen Sie auf Qualität statt Quantität, um diese Ziele zu erreichen! Wir haben dafür eine innovative Lösung entwickelt: ProActive 2.0.

Wir definieren IT-Support neu

ProActive 2.0 lässt sich ohne großen Aufwand und ganz individuell an Ihre vorhandene IT-Struktur anpassen. Unsere Lösung ermöglicht einen umfassenden Einblick in Ihr gesamtes IT-Netzwerk. Mit der 24/7- Überwachung wird IT-Support neu definiert.
ProActive 2.0 sorgt automatisch und völlig selbstständig dafür, dass unsere Spezialisten bei Problemen umgehend alarmiert werden. Bevor die Sicherheit Ihres Systems in Gefahr ist, haben wir schon zielgerichtete Gegenmaßnahmen eingeleitet.
Ihr Profit: Eine kontinuierliche Überwachung der zentralen Parameter Ihrer heterogenen IT-Landschaft.
  • Systemverfügbarkeit
  • Geschwindigkeit
  • Auslastung
Unser Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit Ihnen ein aktives und leistungsstarkes, zentrales IT-Management zu implementieren, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Bei uns erhalten Sie von der Beratung über die Umsetzung bis zum begleitenden Support alles aus einer Hand. Kontaktieren Sie uns!

„WannaCry“ im Keim ersticken

Die Cyberattacke mit dem Krypto-Trojaner „WannaCry“ erregt großes Aufsehen. Der Angriff wird als größte Cyberattacke der Geschichte betitelt. Die Opfer: Über 200.000 Organisationen und Privatpersonen in mehr als 150 Ländern. Die Folgen für unsere Wirtschaft können bisher nur vermutet werden.
Momentan arbeiten zahlreiche IT-Spezialisten daran, den Ausgangsort des Angriffs zu lokalisieren. Auch die Experten des europäischen Cybercrime-Zentrums von Europol sind an den Ermittlungen beteiligt und versuchen, die verantwortlichen Cyberkriminellen zu identifizieren. Zusätzlich möchte Europol eine Software entwickeln, die es für die Opfer ermöglichen soll, ihre verschlüsselten Daten auch ohne eine Lösegeldzahlung zurückzugewinnen.

Wie sieht die Zukunft aus?

  • jobri-proactive2-0
  • business-warrior
Dieser Vorfall zeigt deutlich, dass entscheidende Sicherheitsmaßnahmen in vielen Unternehmen aber auch bei Privatpersonen keinen vorrangigen Punkt auf der Agenda darstellen. Sämtliche Sicherheitshinweise und Update-Empfehlungen werden aufgeschoben oder gar ignoriert.

Cyberangriffe diesen Ausmaßes werden jedoch in Zukunft noch häufiger auftreten. Allein von der Ransomware „WannaCry“ werden in der nächsten Zeit zahlreiche, nicht weniger ungefährliche Abwandlungen erwartet. „WannaCry“ war also nur der Anfang.

Unsere Lösung: ProActive 2.0

Deswegen lautet unsere Devise: Fehler erkennen bevor sie zu einem Problem werden! Lange bevor Sie selbst herausfinden, dass die Sicherheit Ihres Systems in Gefahr sein könnte, haben wir bereits zielgerichtete Gegenmaßnahmen eingeleitet. ProActive 2.0 bietet Ihnen eine IT-Service-Komplettlösung für Ihre gesamte IT-Infrastruktur: Mit systematischen Überwachungsroutinen, Servicevereinbarungen und organisationsspezifischen Routinen sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Wie managen Sie Ihre IT? ProActive 2.0 Imagefilm

Sind Sie und Ihr Unternehmen auf einen möglichen Angriff durch Ransomware vorbereitet? Bei uns erhalten Sie von der Beratung über die Implementierung bis zum begleitenden Support alles aus einer Hand. Kontaktieren Sie uns!

Warnung vor angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

cyber-securityNeben den vielen Erpressungsfällen durch Verschlüsselungs-Trojaner wie Goldeneye (siehe dazu Vorsorge ist alles: Schutz vor Trojaner Goldeneye) geht zurzeit vermehrt eine Bedrohung von Betrügern aus, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben.


Wie sieht die Betrugsmasche aus?

PhoneZurzeit erhalten viele Nutzer Anrufe von vermeintlichen Microsoft-Technikern. Sie machen darauf aufmerksam, dass vom privaten PC der Windows-Anwender scheinbar erhebliche Sicherheitsprobleme ausgehen würden. Am Ende der Leitung verbergen sich jedoch Kriminelle, deren Nummern aus dem Ausland kaum nachzuverfolgen sind. Sie bieten ihre Hilfe an, den befallenen PC mit einer Fernwartungs-Software von Viren zu befreien.

Wer diese Software jedoch installiert, infiziert seinen PC mit einem Trojaner und verschafft den Kriminellen so einen Zugang zum PC. Die Betrüger löschen dann sensible Daten auf dem Rechner und fordern für eine Wiederherstellung eine hohe Lösegeldsumme. Diese Vorgehensweise ist nicht neu, ähnliche Vorfälle ereigneten sich bereits Anfang des letzten Jahres und sind wieder aktueller denn je.

Wie kann ich mich schützen?

An erster Stelle ist es wichtig Aufklärung zu betreiben, da die Anrufe oft als sehr authentisch eingestuft werden. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass deren Support Service nur auf Anfrage des Nutzers und niemals proaktiv stattfindet. Andere unaufgeforderten Nachrichten oder Anfragen bezüglich persönlicher oder finanzieller Daten sind generell auszuschließen. Dementsprechend sollen solche Anrufe schnellstmöglich beendet werden. Den Anweisungen zur Installation der Fremd-Software darf auf keinen Fall Folge geleistet werden. Nur so ist ein Fernwartzugriff erfolgreich zu verhindern.
Falls ein derartiges Gespräch jedoch stattgefunden hat und die Software bereits installiert wurde, empfiehlt es sich, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

    admin-ajax

  • Internetverbindung trennen
  •  Fremd-Software deinstallieren und Rechner ausschalten
  • Von einem sicheren Gerät aus alle Passwörter ändern
  • Systemhaus Jobri anrufen!

[su_button url=“https://www.facebook.com/systemhausJOBRI/“ target=“self“ style=“default“ background=“#2D89EF“ color=“#FFFFFF“ size=“3″ wide=“no“ center=“no“ radius=“auto“ icon=““ icon_color=“#FFFFFF“ text_shadow=“none“ desc=““ onclick=““ rel=““ title=““ class=““]Facebook[/su_button][su_button url=“https://twitter.com/systemhausJOBRI“ target=“self“ style=“default“ background=“#06D1FF“ color=“#FFFFFF“ size=“3″ wide=“no“ center=“no“ radius=“auto“ icon=““ icon_color=“#FFFFFF“ text_shadow=“none“ desc=““ onclick=““ rel=““ title=““ class=““]Twitter[/su_button][su_button url=“https://plus.google.com/u/1/113472706617637338312″ target=“self“ style=“default“ background=“#C5301C“ color=“#FFFFFF“ size=“3″ wide=“no“ center=“no“ radius=“auto“ icon=““ icon_color=“#FFFFFF“ text_shadow=“none“ desc=““ onclick=““ rel=““ title=““ class=““]Google+[/su_button][su_button url=“https://www.instagram.com/systemhausjobri/“ target=“self“ style=“default“ background=“#C51CAE“ color=“#FFFFFF“ size=“3″ wide=“no“ center=“no“ radius=“auto“ icon=““ icon_color=“#FFFFFF“ text_shadow=“none“ desc=““ onclick=““ rel=““ title=““ class=““]Instagram[/su_button]