Zum Hauptinhalt springen

Höchste Effizienz und maximaler Schutz dank des REDDOXX E-Mail Protectors.

Spedition Bork GmbH & Co. KG

Die international agierende Spedition Bork sorgt mit REDDOXX für spamfreie Post– eingänge und sichere Archivierung des geschäftlichen E-Mail-Verkehrs

Optimierte Logistik auch beim E-Mail-Management

Kunde erweitert den Einsatz der REDDOXX Appliance auf das danze Unternehmen

Der zentrale Standort im hessischen Niederkleen bei Gießen ist eines der Erfolgsgeheimnisse der Spedition Bork GmbH & Co. KG. Innerhalb einer typischen Tageslenkzeit sind praktisch alle Orte in Deutschland und viele wichtige europä- ische Ballungsräume erreichbar. Erstklas- sige Transport- und Logistik-Leistungen, die Bork mit 450 Mitarbeitern und rund 280 Zugmaschinen sicherstellt, setzen reibungslose Abläufe im Hintergrund voraus. Dies gilt nicht zuletzt auch für die Kommunikation, Abstimmung und Koordi- nation mit Kunden und Leistungsgebern, die inzwischen zum überwiegenden Teil per E-Mail erfolgt.

Die Ausgangssituation: E-Mail als wichtiges Kommunikationsmedium

„In der Logistik-Branche laufen unsere Geschäfte rund um die Uhr und an sieben Tagen pro Woche“, erklärt Kevin Klein, als IT-Leiter der Spedition Bork für den sicheren, zuverlässigen Betrieb aller Komponenten verantwortlich. Wir können uns keine Ausfälle erlauben und benötigen bei allen kri- tischen Systemen höchste Effizienz. Beim E-Mail-Management setzen wir seit 2007 sehr erfolgreich auf REDDOXX für den Schutz vor Spam und die rechtssichere E-Mail-Archivierung.“

Das IT-Team der Spedition nutzt inzwi- schen eine REDDOXX RX-250 Appliance mit den Modulen Spamfinder (Anti-Spam) und MailDepot (Archivierung). Im Vorfeld stand hier die Herausforderung, sowohl die Spamflut effizient zu beherrschen, als auch die gesetzlichen Anforderungen an die langfristige E-Mail-Archivierung abzubilden.

Es musste gewährleistet sein, dass Spam-Nachrichten wirksam abgeblockt werden, um Mitarbeiter und Posteingänge zu entlasten. Da viele wichtige Vereinbarungen und Aufträge mit den Kunden der Spedition per E-Mail abgewickelt werden und keine wichtige Nachricht übersehen werden darf, legte Bork außerdem großen Wert darauf, dass das Unternehmen die vollständige Kontrolle über möglicherweise zu Unrecht abgeblockte Mails behält.

Entscheidung: Optimales Zusammenspiel von Spamschutz und E-Mailarchivierung

Neben dem Schutz vor Spam überzeugte auch die TÜV-geprüfte E-Mail-Archivierung von REDDOXX. Ein Grund mehr für das international agierende Speditionsunternehmen, sich für die Lösungen des deutschen Anbieters zu entscheiden. Gemeinsam mit dem IT-Dienstleister, dem Bielefelder System- haus JOBRI GmbH, konnte das System innerhalb kurzer Zeit in Betrieb genommen werden - und diesen Schritt hat Bork bis heute nicht bereut, wie IT-Leiter Kevin Klein zusammenfasst:

„Das System läuft sehr zuverlässig und die Filter-Qualität des ­Spamfinders ­ist­ hoch.“

sagt ­IT-­Leiter ­Kevin­ Klein

Erfolg kommt nicht von ungefähr. Bei Bork ist die nachhaltige Unternehmensentwicklung das Ergebnis einer starken Teamleistung – und basiert auf einem halben Jahrhundert Erfahrung. Kompetenz, die überzeugt.

Vieles hat sich in den 50 Jahren des Bestehens verändert. Doch eines ist unverändert geblieben: Wesentliche Werte wie Unabhängigkeit, Flexibilität, Verantwortung, Kunden- orientierung und Qualität, die der Spedition Bork ein eigenständiges Profil verleihen. Angefangen als Transporteur unter dem Namen „Hüttenberger Kraftverkehr“ ist das Unternehmen aus eigener Kraft gewachsen. Kompetenzen und Leistungen wurden er- weitert, der Transporteur entwickelte sich unter Regie von Erwin Bork zu einer leistungs- starken Spedition. Der Name Bork macht es deutlich: Der Kunde kann der Schnelligkeit und Flexibilität eines Familienunternehmens vertrauen

„Wir sind mit den eingesetzten REDDOXX-Lösungen im Unternehmen sehr zufrieden“, resümiert IT-Leiter Kevin Klein. „Das System läuft sehr zuverlässig und die Filter-Qualität des Spamfinders ist hoch. Ein Großteil der unerwünschten Nachrichten kann somit erfolgreich automatisch aussortiert werden und belastet nicht unnötig die Postfächer unserer Mitarbeiter. Ich möchte in diesem Zusammenhang auch den Support her- vorheben, dessen Online-Dokumentation uns IT-Mitarbeitern im Falle eines Falles immer sehr schnell und kompetent weiterhelfen konnte.“

REDDOXX Spamfinder basiert auf einer sorgfältig abgestimmten Kombination aus verschiedenen Filter- und Abwehrmechanismen. Dazu zählen beispielsweise Technologien wie Black- und Whitelisting, syntaktische Spamerkennung, automatische Checks von Sender- und Empfängeradresse oder Advanced RBL (Realtime Blackhole List).

Eindeutig erkannter Spam wird sofort aussortiert. Damit nichts fälschlich abgeblockt wird, erhalten die Mitarbei- ter jeden Morgen gegen acht Uhr vom System eine E-Mail, die (sofern vor- handen) auf E-Mails hinweist, die nicht eindeutig als „Spam“ oder „kein Spam“ zugeordnet werden konnten. Der Mitarbeiter kann sich so mit einem kurzen Blick eine Übersicht verschaffen und sich Mails von seriösen Absendern per Mausklick zustellen lassen.

Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt unter anderem darin, dass nun für den Rest des Arbeitstages keine weitere Ablenkung und zeitraubende Störung durch echte oder vermeintliche Spam-Nachrichten erfolgt.

Schneller Zugriff auch auf ältere E-Mails

Auch die Archivierungsfunktion, die Bork mit REDDOXX MailDepot umgesetzt hat, erleichtert die tägliche Arbeit. Zum einen erfüllt die Spedition damit die gesetzlichen Vorgaben, die etwa für steuerlich relevante E-Mails eine Aufbewahrungsfrist von mindestens zehn Jahren vorsehen. Dazu werden alle ein- und ausgehenden E-Mails von der REDDOXX Appliance vollautomatisch archiviert.

Neben diesen Compliance-Gesichtspunkten bringt die E-Mail-Archivierung zum anderen jedoch auch ganz handfeste Vorteile bei täglichen Arbeitsabläu- fen mit sich. Über eine leistungsfähige Volltextsuche, die auch Attachments (Dateianhänge) miteinschließt, können die Mitarbeiter auch ältere E-Mails sehr leicht im Archiv finden und bei Bedarf wiederherstellen. So lässt sich beispielsweise die Suche nach einem älteren E-Mail-Wechsel mit einem Kunden, etwa zur Prüfung bestimmter Vereinbarungen oder Modalitäten, im Handumdrehen erledigen. Durch das Archiv können gleichzeitig die lokalen Postfächer klein gehalten werden, was der Performance zugutekommt und die E-Mail-Infrastruktur entlastet