Das Zeitalter der Digitalisierung bringt in verschiedenen Unternehmensbereichen enorme Veränderungen mit sich (siehe dazu auch https://www.jobri.de/im-zeitalter-der-industrie-4-0/).
Neben der Forschung & Entwicklung, der Fertigung oder der IT befindet sich auch die Büroarbeit in einem bedeutendem Umschwung.

Feste Arbeitszeiten und ein gewohnter Arbeitsplatz mit Schreibtisch, Rechner und Papiertürmen – das ist klassischer Alltag in unseren Büros. Doch bleibt das auch so? Eindeutig nicht! Der Trend für die Zukunft stellt viel mehr das Arbeitsmodell „Out-of-Office“ in den Fokus. Mit dem Laptop auf der gemütlichen Couch, ein Spaziergang durch den heimischen Garten und Filzstifte der Kinder neben den Firmenkugelschreibern – so könnte der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen.

Home Office birgt für beide Parteien, Unternehmen und Arbeitnehmer, viele Möglichkeiten und Chancen. Unternehmen können zum Beispiel hohe Kosten sparen, indem die Büroflächen verkleinert und Arbeitsplätze von mehreren Mitarbeitern geteilt werden. Darüber hinaus arbeiten viele Angestellte im Home Office aus deutlich produktiver als im Büro. Der entscheidende Faktor ist hier die ausgewogene Work-Life-Balance, die als höchster Anspruch der neuen Generation an potenzielle Arbeitgeber gilt.

Boom in der IT-Branche

homeofficeVor allem Informatiker haben gute Chancen auf eine Anstellung mit Home Office-Option, denn ein Fünftel der Home Office-Jobs sind im IT-Bereich zu finden. Große IT-Unternehmen aus den USA zählen zu den Pionieren auf dem Gebiet der flexiblen Arbeitsgestaltung. Nun wollen sich viele deutsche Unternehmen daran ein Beispiel nehmen und diesen Trend auch bei uns etablieren. Statt auf eigene Arbeitsplätze wird zunehmend Wert auf sogenannte „Zonen“ gelegt, wobei jede Zone eine spezifische Ausstattung (beispielsweise für Projektarbeiten oder Besprechungen) aufweist. So können sich die Mitarbeiter ihr Arbeitsumfeld nach Bedarf aussuchen und zwischen den Zonen wechseln. Eine einschränkende Anwesenheitspflicht besteht nicht. Von heute auf morgen werden wohl nicht alle von der Präsenzkultur abweichen, da Anwesenheit oft noch mit Leistung assoziiert wird. Fest steht aber, dass Home Office das „normale“ Büro in unmittelbarer Zukunft beeinflussen und verändern wird.