Microsoft informiert: Vorsicht bei illegalen Angeboten

Microsoft Computerprogramme werden vor allem im Internet häufig zu auffällig niedrigeren Preisen angeboten. Zwar schreibt Microsoft den Händeln keine Preise vor, dennoch kann ein auffällig niedriger Preis als ein Indiz für ein illegales Angebot gewertet werden. An dieser Stelle gilt die Prämisse: „Was zu schön ist um wahr zu sein, ist meistens auch nicht wahr.“ Die folgenden Hinweise sollen für Händler und Kunden als Leitlinien dienen, um legale von illegalen Angeboten zu unterscheiden.

1. Illegaler Verkauf gefälschter Datenträger

Auf dem Markt werden zahlreiche gefälschte Datenträger angeboten. Ihre Ähnlichkeit zu den Originalen ist verblüffend. Der Verkauf gefälschter Datenträger ist selbstverständlich illegal und wird strafrechtlich verfolgt. Wenn Sie sich über die Gestaltung von Original-Microsoft-Software unsicher sind, können Sie hier Hinweise dazu finden oder den zweifelhaften Datenträger zur Prüfung an den Microsoft PID Service schicken.

2. illegaler Verkauf einzelner Microsoft Echtheitszertifikate

Unabhängig davon, ob die Echtheitszertifikate (COAs) echt oder gefälscht sind, schreibt Microsoft vor, dass ohne die ausdrückliche Zustimmung solche Zertifikate nicht einzeln verkauft werden dürfen. Microsoft COAs stellen sogenannte „Kennzeichnungsmittel“ dar, und gelten bei einzelner Lieferung als markenrechtlich unzulässig.
Datensicherheit

3. illegaler Verkauf von COAs mit nicht zugehörigen Datenträgern

Erst mit ausdrücklicher Zustimmung von Microsoft dürfen System Builder und OEM Hersteller wie beispielsweise DELL ihre Produkte, insbesondere PCs und DVDs, mit Microsoft COAs kennzeichnen. Wichtig dabei ist, dass die verschiedenen Arten von COAs nicht zweckentfremdet werden.

4. markenrechtlich unzulässiger Verkauf von Microsoft COAs

zusammen mit..
  • Sicherungskopien auf selbstgebrannten Datenträgern oder USB Sticks, unabhängig ob sie echt oder gefälscht sind.
  • Datenträgern, die zur Wiederaufbereitung von PCs genutzt werden.
  • Personal Computern, außer es handelt sich um einen aufbereiteten PCs von OEM Herstellern.

5. grundsätzlich zulässiger Verkauf gebrauchter Software

Grundsätzlich ist es rechtlich zulässig, gebrauchte Software zu verkaufen und zu nutzen. Dabei müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Diese beziehen sich auf Software auf originalen Datenträgern und Software Downloads.

  • Die Software wurde bereits mit Zustimmung von Microsoft im Gebiet der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes auf den Markt gebracht.
  • Die Lizenz muss zeitlich unbefristet sein.
  • Alle Kopien der Vorerwerber müssen als unbrauchbar gelten.

6. Unter Umständen zulässiger Verkauf von Product Keys

Microsoft Product Keys verkörpern keine Lizenzen, sondern dienen dazu, einem rechtmäßigen Lizenznehmer die dauerhafte Archivierung und Nutzung der Software zu ermöglichen. Daher ist der Verkauf von bloßen Product Keys als kritisch anzusehen. Ein Kunde, der nur einen Product Key/ Downloadlink erhält, darf die Software nur bei gleichzeitigem Erwerb eines tatsächlichen Nutzungsrechts nutzen. Handelt es hierbei um eine gebrauchte Lizenz, müssen die oben beschriebenen Voraussetzungen vorliegen.

mesonic goes TV!

In jeder Minute, die Sie mit Ärger verbringen, verpassen Sie 60 glückliche Sekunden. Deswegen gibt es für eine wirklich gute Business-Software ein entscheidendes Kriterium: Keinen Ärger!

Diese Business-Software von unserem Partner mesonic ist jetzt Thema einer groß angelegten TV-Kampagne. Mit einem achtsekündigen Spot will das Unternehmen auf seine Premium-Produkte aufmerksam machen, die dieses ausschlaggebende Kriterium voll und ganz erfüllen: Einmal gestartet und die Software läuft und läuft und läuft. So können Sie den Business-Software-Ärger garantiert vermeiden!

  • mesonic-logo
  • mesonic-datenverarbeitung
  • mesonic

Das Animanual-Video erklärt Ihnen in nur 33 Sekunden die wichtigsten Fakten zu mesonic.



Auch wir als Ihr Fachhandelspartner sind erst zufrieden, wenn Sie es sind. Deshalb bieten wir passend zur aktuellen mesonic-Fernseh-Präsenz kompetente mesonic WinLine Beratung und Support der gewinnenden Art.

Bei einem der führenden Anbietern von Vorhang- und Sonnenschutzsystemen konnten wir bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit feiern: Mithilfe der mesonic WinLine optimierten wir vom IT-Systemhaus JOBRI die Auftrags-, Lager- und Versandprozesse bei der Firma Karl F. Buchheister. Mehr dazu können Sie gerne in unserem Referenzbericht nachlesen.

mesonic-sidebar
Jetzt lesen!
pdf

Verfügt Ihr Unternehmen ebenfalls über Anforderungen, die eine Standardsoftware nicht erfüllen kann? Dann kontaktieren Sie uns! Wir begleiten Sie von der Planung bis zur Umsetzung mit dem Ziel, Ihre Prozesse effizienter zu gestalten!

Warnung vor angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

cyber-securityNeben den vielen Erpressungsfällen durch Verschlüsselungs-Trojaner wie Goldeneye (siehe dazu Vorsorge ist alles: Schutz vor Trojaner Goldeneye) geht zurzeit vermehrt eine Bedrohung von Betrügern aus, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben.


Wie sieht die Betrugsmasche aus?

PhoneZurzeit erhalten viele Nutzer Anrufe von vermeintlichen Microsoft-Technikern. Sie machen darauf aufmerksam, dass vom privaten PC der Windows-Anwender scheinbar erhebliche Sicherheitsprobleme ausgehen würden. Am Ende der Leitung verbergen sich jedoch Kriminelle, deren Nummern aus dem Ausland kaum nachzuverfolgen sind. Sie bieten ihre Hilfe an, den befallenen PC mit einer Fernwartungs-Software von Viren zu befreien.

Wer diese Software jedoch installiert, infiziert seinen PC mit einem Trojaner und verschafft den Kriminellen so einen Zugang zum PC. Die Betrüger löschen dann sensible Daten auf dem Rechner und fordern für eine Wiederherstellung eine hohe Lösegeldsumme. Diese Vorgehensweise ist nicht neu, ähnliche Vorfälle ereigneten sich bereits Anfang des letzten Jahres und sind wieder aktueller denn je.

Wie kann ich mich schützen?

An erster Stelle ist es wichtig Aufklärung zu betreiben, da die Anrufe oft als sehr authentisch eingestuft werden. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass deren Support Service nur auf Anfrage des Nutzers und niemals proaktiv stattfindet. Andere unaufgeforderten Nachrichten oder Anfragen bezüglich persönlicher oder finanzieller Daten sind generell auszuschließen. Dementsprechend sollen solche Anrufe schnellstmöglich beendet werden. Den Anweisungen zur Installation der Fremd-Software darf auf keinen Fall Folge geleistet werden. Nur so ist ein Fernwartzugriff erfolgreich zu verhindern.
Falls ein derartiges Gespräch jedoch stattgefunden hat und die Software bereits installiert wurde, empfiehlt es sich, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

    admin-ajax

  • Internetverbindung trennen
  •  Fremd-Software deinstallieren und Rechner ausschalten
  • Von einem sicheren Gerät aus alle Passwörter ändern
  • Systemhaus Jobri anrufen!

Facebook Twitter Google+ Instagram

Tobit david®

Die wichtigsten Gründe für david® im Überblick

Tobit Software Authorized Partner

Mit david® setzt Tobit.Software seit seiner Vorstellung vor über 15 Jahren kontinuierlich neue Maßstäbe. In Sachen Information, Kommunikation sowie Organisation in Unternehmen gilt der Information Server bis heute als Maß der Dinge. Der Funktionsumfang von david® wird stetig erweitert, sodass der Vorsprung für die hunderttausenden Unternehmen nicht nur gehalten sondern auch ausgebaut wird und die Nutzer somit schneller und effizienter sind als andere. Warum? Ganz einfach:

davidinformationserver

Noch sicherer und professioneller wird die eMail-Kommunikation mit david® durch brandneue digitale Signaturen. Ausgestellt vom Trustcenter der Bundesdruckerei sorgen sie für die Identifizierbarkeit des Absenders und kennzeichnen eMails als unverändertund eindeutig.
Durch die LiveComment™ Funktion können in Echtzeit Informationen und Dateien zu Emails zwischen Absender und Empfänger – wie in einem Chat – ausgetauscht werden. Damit ermöglicht david® schnelle und sichere Teamarbeit.
Organisation von Abläufen und Menschen ist eine Spezialität von david®. Mit professioneller Adressverwaltung, Termin- und Aufgabenplanung bringt david® mit Leichtigkeit mehr Übersicht und Struktur ins Unternehmen.
Briefpost gehört immer noch zu dem Mittel der Wahl, wenn es um wichtige gesetzeskonforme Informationen geht. Mit david® hybrid mail™ können Briefe aus allen Anwendungen vom PC verschickt werden. Sie gehen direkt ins Briefzentrum, wo sie Schritte des klassischen Postversands automatisch durchlaufen.
Highspeed-Kommunikation wie bei WhatsApp, nur auf dem eigenen Server. Der flammneue david®chat™ macht den Austausch zwischen einzelnen Personen und Gruppen so schnell, sicher und effizient wie nie. Natürlich auch mobil als App für Android und iOS!
Informationen haben mit david® ein Zuhause. Egal von welchem Medium sie stammen. Texte, Dokumente, Bilder, Sprachnachrichten und sogar Videos werden zentral und sicher auf dem Server verwaltet, indiziert und zur Nutzung bereitgestellt.
  • Mit david® werden alle Informationen sicher sowie leicht auffindbar auf dem eigenen Server gespeichert, wodurch die Organisation ihres E-Mail-Verkehrs optimiert wird.
  • david® bleibt durch eine permanente Aktualisierung immer auf dem neusten Stand der Technik.
  • Dank david® mail exchange™ werden die E-Mails auf dem eigenen Mail Server gespeichert. Dabei können über die offenen Schnittstellen die unterschiedlichsten Clients ausgewählt werden.
  • david® ist für bis zu 5000 Anwender ausgerichtet und läuft unter Windows Server 2003, Windows Server 2008 (R2), Windows Server 2012, Windows XP (SP3), Windows Vista, Windows 7 und Windows 8

 

Keine andere Software bietet mehr. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch wir, das IT-Systemhaus JOBRI, david® für unsere interne und externe Kommunikation verwenden.

Wollen auch Sie Ihre Unternehmenskommunikation optimieren? Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von uns, als langjährigen sowie erfahrenen Tobit Solution Partner, beraten.

Das Projektmanagement in Tobit david® im Erklärvideo

Nach unserem letzten Erklärvideo, in dem wir Ihnen die Verwaltung von Aufgaben im david® vorstellten, geht es in unserem aktuellem Video aus der YouTube-Reihe „JOBRI zeigt“ um das Projektmanagement im david®.

Diese nützliche Standardfunktion erweitert die Funktionen zum Zuweisen und Ausführen von Aufgaben um eine doch recht weitreichende Projektmanagement-Funktion, die sich – richtig eingesetzt – im Unternehmenssalltag an vielen Stellen sinnvoll einsetzen lässt.

Schließlich nutzen Sie und Ihr Team david® bereits jeden Tag – Da liegt es doch auf der Hand nicht auf ein Projektmanagement-Tool eines Drittanbieters oder auf zweifelhafte Projektmanagement Online-Tools zurückzugreifen, sondern die bestehenden Ressourcen dafür effektiv zu nutzen.

Also Film ab für Nadine Palsbröcker (vormals Glener) und die Projektplanung in david® von Tobit.Software:

Professionelle david® Hilfe von Experten

Sie haben Themenvorschläge für unser nächstes Erklärvideo? Oder benötigen Hilfe, Anleitung oder Beratung rund um david®?

Gerne damit in die Kommentare oder sprechen Sie uns direkt an!

Sie möchten Ihr Team in der effizienten und fehlerfreien Anwendung des david® Clients schulen?

Dann sprechen Sie uns ebenfalls an! Regelmäßig führen wir in unseren Schulungsräumen so wie bei unseren Kunden standardisierte oder individuell vorbereitete Schulungen, z.B. nach Ressorts und Fachbereichen (mit vorab bewerteten Erfahrungs- und Kenntnisstand), durch.

Alternative zur E-Mail in Unternehmen: david® von Tobit.Software?

In den 90er-Jahren wurde die Kommunikationsform E-Mail noch als ein Segen für den effizienten Informationsaustausch in Echtzeit angesehen. Auch die Viagra-Angebote und vermeintlichen Lottogewinne konnten, dem Spamschutz sei Dank, für keinen Abbruch der Erfolgswelle E-Mail sorgen. Aber mit der Zeit ist die E-Mail, wie es die Kollegen vom ChannelPartner ausdrücken, Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden. Das unfassbare E-Mail Aufkommen ist heute nur noch mühsam zu bewältigen.

In 60 Sekunden werden heute weltweit 200 Millionen E-Mails verschickt. Unternehmen beginnen die Notbremse zu ziehen.

Gründe für die falsche E-Mail Kommunikation

Die Ursachen, warum die E-Mail heute mehr Leid als Freud verbreitet, liegen auf der Hand:

  • Die E-Mail wird als Chatfunktion genutzt und verkommt zum Messenger: „Gehen wir gleich in die Kantine“ „Moment, ich kann erst später“ usw.
  • Die Spielregeln sind unklar: Wird eine E-Mail nach 24 Stunden noch beantwortet? Wann wird noch gewartet und wann sollte besser hinterher telefoniert werden?
  • Alternativen zur E-Mail?

  • Aw: Re: FW: RE: Re: Re: Fw: FYI. Die gesamte Historie wird mitgeschickt. Das verwässert nicht nur den Betreff, sondern erfordert oft eine zeitaufwendige Rekonstruktion der erhaltenen Informationen
  • Die Verwendung der CC-Funktion wird zum Politikum. Die willkürliche und ausufernde Verteilung von Informationen wird ebenso ein Problem, wie Mitarbeiter, die vorsichtshalber immer die Unternehmensleitung oder die halbe Belegschaft in ihre Kommunikation integrieren.
  • Der gute alte E-Mail Knigge: denn E-Mails sind gar nicht so einfach zu schreiben. Welche Ansprache, Tonalität und Grußformel ist die richtige? Diese besondere Problematik verdeutlicht auf herrlich satirische Weise eine animierter YouTube-Clip.

Wie können E-Mail Alternativen aussehen?

Die Kollegen von Tobit.Software aus Ahaus haben – im Gegensatz zur verbreiteteren Konkurrenz – dieses Problem schon früh erkannt: Der massenhafte Versand von E-Mails fördert die Produktivität nicht, sondern behindert sie vielmehr.

Während mit chayns® ein neuer Kommunikationskanal etabliert wird, der die Kommunikation zum Kunden erleichern soll (s. auch unsere JOBRI App), bietet auch das Informations- und Kommunikationsflagschiff david® längst Alternativen zum reinen Versand von E-Mails.

Dazu gehören nicht nur die Verwaltung von Gruppen, Projekten, Aufgaben und gemeinsamen Kalendern, auch die interne Kommunikation wird um eine Chatfunktion bereichert, die die interne E-Mail ablösen kann: die sogenannten TeamBoards.

Die TeamBoards in david® von Tobit.Software

Klicken zum Vergrößern.

Dadurch wird die E-Mail nicht aussterben und ihr teilweise sehr berechtigtes Dasein natürlich weiter führen, aber so kann in Unternehmen schnell und kostengünstig eine bei Mitarbeitern rasch akzeptierte E-Mail Alternative realisiert werden.