IT&MEDIA FUTUREcongress 2017

Das war er - der 2. IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld

Am 21.09.2017 gab es wie bereits im Vorjahr alles rundum Digitalisierung für den Mittelstand. Ein tolles Programm mit zahlreichen Ausstellern, Speakern und interessanten Workshops. An unserem Messestand konnten die Besucher mehr über das ERP System WinLine des Herstellers mesonic erfahren – unsere Lösung für optimierte Fertigungsprozesse durch die digitale Durchdringung in Produktionsunternehmen.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns schon auf den nächsten Congress. Falls Sie dieses Jahr nicht dabei sein konnten, hat der Eventfilm  vom letzten Jahr einige Impressionen zum IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld eingefangen. Schauen Sie vorbei!

IT&Media: Der Countdown läuft!

Nachdem es kürzlich volle Schultüten gab, füllen wir für euch nochmal die Besuchertüten.
Besucht unseren Messestand E11 in Bielefeld am 21. September 2017 und informiert euch über alles rundum Digitalisierung.

Alles wird Digital in OWL – Business 4.0 – Live erleben
Unter dem Motto „Alles wird Digital – Business 4.0“ öffnet der 2. IT&MEDIA FUTUREcongress am 21.09.2017 in Bielefeld wieder seine Tore, um branchenübergreifend Top-Entscheider, Geschäftsführer und die zweite Führungsebene über die wichtigsten Digitalisierungsthemen zu informieren. Mehr als 100 Aussteller und über 35 zum Teil namhafte Speaker auf 4 Bühnen und Lösungen für das Business von heute und morgen. Besucher erfahren in den Vorträgen alles zu den Themengebieten, Online-Marketing & Vertriebsoptimierung, Prozessoptimierung & IT-Infrastruktur, Arbeit 4.0 & FUTURE Thinking und Cyber Security & Datensicherheit. Dabei stehen organisatorische und technische Innovationen und zukunftsorientierten Lösungen im Vordergrund.

Moderiert werden die 4 Bühnen durch die Themenpaten, die mit Ihrem Know-How zu den einzelnen Themenbereichen die Aktualität und den Mehrwert für die Besucher und Teilnehmer sicher steigern werden.

Vorbekommen lohnt sich also – wir freuen uns auf Sie!

 

Besuchertüten

Der IT&MEDIA FUTUREcongress geht in die zweite Runde!

Am 21. September 2017 ist es wieder soweit. Der IT&MEDIA FUTUREcongress geht in die zweite Runde und öffnet in der Stadthalle unter dem Motto „Business 4.0 – Alles wird digital“ seine Pforten.
Wer möchte das nicht? Geschäftserfolg für sein Unternehmen. In 35 Vorträgen auf vier Bühnen erfahren Sie alles zu den wichtigsten Themen der Digitalisierung für mittelständische Unternehmen. Über 100 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Optimierung Ihres Unternehmens.
Natürlich dürfen wir als Bielefelder IT-Systemhaus da nicht fehlen! Mit über 25 Jahren Praxiserfahrung in den Bereichen Technik, Service und Entwicklung begleiten wir unsere Kunden von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Support. Bei uns kriegen Sie alles aus einer Hand.

Unsere Fachexpertise dokumentiert sich ebenfalls durch „ausgezeichnete“ ERP-Projekte im KMU Bereich. Daher haben wir diesen Themenschwerpunkt für unseren Messeauftritt ausgewählt:

  • Logo-it-systemhaus-jobri
  • it-systemhaus-jobri-bielefeld
  • verbindung

Optimierte Fertigungsprozesse durch die digitale Durchdringung in Produktionsunternehmen

Die digitale Transformation stellt viele kleine und mittelständische Fertigungsbetriebe vor eine große Herausforderung.  Eine Fachexpertise ist oft nicht vorhanden, finanzielle Ressourcen für die IT sehr eingeschränkt. Die Produktion muss den neuen Anforderungen angepasst werden. Sie muss schnell auf Marktveränderungen reagieren und dem stetig steigenden Bedürfnis nach individuellen Anfertigungen gerecht werden. Hier bedarf es innovativer und softwaregestützter Produktionstechnologien. Transparenz, Flexibilität und die Reduzierung von Fehlerquellen stehen im Fokus. Mit dem ERP System WinLine des Herstellers mesonic können wir diese Ziele erreichen!
Möchten Sie in Ihrem Unternehmen Umsätze steigern, Prozesse optimieren und Kosten senken? Oder sich einfach von den vielseitigen Möglichkeiten der IT-Welt inspirieren lassen? Dann lassen Sie uns über Lösungen sprechen! Unser Leistungsspektrum wird Sie überzeugen.

Besuchen Sie unseren Messestand E11 auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress in der Stadthalle Bielefeld am 21. September 2017. Tagestickets für 29 € gibt es hier.

  • Was? IT&MEDIA FUTUREcongress!
  • Wann? Donnerstag, 21. September 2017!
  • Wer? IT-Systemhaus JOBRI!
  • Wo? Stand E11, Stadthalle Bielefeld!
  • Thema? Business 4.0 – Alles wird Digital. Optimierte Fertigungsprozesse durch digitale Durchdringung!

Ist Ihr Unternehmen bereit für die EU-DSGVO?

law_sign
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) rückt immer näher. Beschlossen wurde das neue Gesetz bereits im Dezember 2015, am 25. Mai 2018 tritt die DSGVO nun endgültig europaweit in Kraft. Dennoch sollten sich Unternehmen schon jetzt mit der DSGVO beschäftigen, denn die neue Gesetzeslage ersetzt in weiten Teilen das bisherige Bundesdatenschutzgesetz und bringt somit viele Herausforderungen für die IT-Sicherheit mit sich.

Welche Auswirkungen hat die DSGVO?

Die DSGVO soll ab 2018 für eine einheitliche und länderübergreifende EU-Datenschutzgesetzgebung sorgen. Dies hat den Vorteil, dass bestimmte Prozesse deutlich vereinfacht werden können. Für Unternehmen, die mit persönlichen Daten von Bürgern aus den EU-Ländern arbeiten, bedeutet das neue Gesetz jedoch auch enormen Aufwand. Aufgrund der hohen Komplexität und der strengen Anforderungen der DSGVO kann davon ausgegangen werden, dass die Umstellung erheblichen Zeit- und Kostenaufwand benötigt. Die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorgaben würde bedeutende Konsequenzen mit sich ziehen: Mit Sanktionen bis zu 4 % des Jahresumsatzes können die Unternehmen rechnen, falls keine ausreichende Anpassung an die DSGVO stattgefunden hat. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Unternehmen fit für die europäische DSGVO machen und alle notwendigen Änderungen rechtzeitig umsetzen.

IT-Sicherheit und ihre Dokumentation

Die DSGVO hat einen relevanten Einfluss auf die IT-Sicherheit und ihre Dokumentation. Mitte des Jahres soll ein Musterverzeichnis veröffentlicht werden, das die zu dokumentierenden Verarbeitungstätigkeiten auflistet und detaillierte Gestaltungregelungen für diese Dokumentation festlegt.

Sieben Neuerungen in der EU-DSGVO

  • Datennutzung: Nutzung personenbezogener Daten nur nach Einwilligung oder gesetzlichen Grundlage
  • Datensicherheit: Verpflichtung zur Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten und ihre Dokumentation
  • Recht auf Vergessen werden: Löschung von Daten auf Wunsch des Betroffenen
  • Dokumentation der Organisation: Anlegen eines Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
  • Datenschutz-Folgeabschätzung: Darstellung der zugrunde liegenden Grundlage der Verarbeitung und der Bewertung der Risiken für kritische Datenverarbeitungen
  • Reaktion auf Datenpannen: Benachrichtigung der Aufsichtsbehörde innerhalb von 72 Stunden nach einem Hackerangriff oder nach Datenpannen und Information der betroffenen Person.
  • Empfindliche Bußgelder: Bei Nicht-Beachtung der EU-DSGVO drohen Bußgelder bis zu 20 Mio. € oder bis zu vier Prozent des Jahresumsatzes.
Accantum entwickelt Softwarelösungen, die Sie dabei unterstützen, Ihre Dokumente automatisiert digital zu verarbeiten und dabei die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und den neuen Erfordernissen Rechnung zu tragen.

Mehr erfahren unter: https://www.accantum.de/de/gobd

Die DSGVO auf einen Blick

klicken Sie hier

Modernisierung der EDV-Umgebung bei TANSKI

Warum Modernisierung?

Tanski-aussenWie lässt sich in einem kleinen und mittelständischen Unternehmen eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit herstellen? Wer auf dem heutigen, schnelllebigen Markt konkurrenzfähig bleiben möchte, darf Erfolgsfaktoren wie Qualitätsniveau, Innovationskraft und Serviceumfang nicht vernachlässigen. Wer auf moderne Technologien wie E-Commerce setzt und expandieren will, sollte bei der Erneuerung von Hard- und Software nicht sparen. Eine moderne IT-Infrastruktur öffnet Unternehmen also nicht nur den Weg in die digitale Transformation, sondern ist für langfristigen Erfolg unerlässlich.
 
Tanski Logo

Über TANSKI

Die Figur des Leinewebers repräsentiert die jahrhundertlange Geschichte der Textilindustrie in Bielefeld. Heute existiert diese Industrie als spezialisierte Nischenproduktion. Unter dem Motto „die Qualität echter Marken“ hat sich die Firma TANSKI hier zu einem der führenden Experten für Berufsbekleidung entwickelt. Als kompetenter Systemanbieter berücksichtigt TANSKI die spezifischen Bedürfnisse seiner Kunden und erstellt für Privatpersonen sowie gewerbliche Interessenten individuell zugeschnittene Angebote. Neben einem großen Sortiment für die Bereiche Industrie und Handwerk hat sich TANSKI zudem auf Promotion Wear und Arbeitsschutz fokussiert. Das Aushängeschild bleibt jedoch nach wie vor die Original Bielefelder Zunftkleidung, wo sich TANSKI als Marktführer positionieren konnte.


herrhanketanski
„Ich möchte mich für den reibungslosen und professionellen Ablauf bei der Umstellung bedanken. Dies ist meine vierte Umstellung in den letzten 16 Jahren, noch nie war es so entspannt und problemlos“.
Herr Hanke, CEO bei TANSKI OHG workwearcenter®

Änderungen im Überblick

Wir vom IT-Systemhaus JOBRI haben dem Spezialisten für Berufskleidung bei der Modernisierung  der EDV-Umgebung betreut und die gewünschten Maßnahmen umgesetzt. Dabei wurden die alten Server abgelöst sowie die Betriebssysteme und das Netzwerk modernisiert. Weiterhin wurde durch neueste Kameratechnologie eine zentrale Steuerung der Videoüberwachung ermöglicht. Auch können nun über modernste Firewall-Technik verschlüsselte Daten des Standortes Paderborn auf den entsprechenden Endgeräten im Hauptsitz Bielefeld einwandfrei bereitgestellt werden.

  • Gesicherte Standortvernetzung: Die Filialen sind über eine gesicherte VPN Verbindung mit Firewall-Systemen vernetzt.
  • Zentrale Überwachung: Live-Zugriff auf die Kamerasysteme für erhöhte Sicherheit.
  • Optimiertes Kommunikationssystem: Mehr Flexibilität durch ein Tobit david® System.
  • IT-Sicherheit und Virenschutz: Absicherung des Netzwerkes vor externen Angriffen durch ein professionelles Virenschutzsystem.
  • Virtualisierung und Datensicherung: Erhebliche Beschleunigung von betriebsinternen Anwendungsprozessen.

tobit-software

Facebook Twitter Google+ Instagram

Wagen Sie den Sprung: Die IT-Agenda 2017

Ein neues Jahr ist angebrochen. Unternehmen sind im Wandel. Wie sieht die Agenda für 2017 aus?

sprung-2016-2017An erster Stelle steht wohl die grundlegende Neuausrichtung der Unternehmen innerhalb ihrer IT-Landschaft. Die Erwartungen der Kunden wachsen, jedoch schrumpfen gleichzeitig die Produktentwicklungszyklen. Um diese gegensätzlichen Entwicklungen mit der internen IT zu erfassen und die Herausforderung des massiven Datenwachstums effizient zu bewältigen, bedarf es einer digitalen Transformation – Nur so ist eine langfristige, strategisch sinnvolle Ausrichtung garantiert.

Was Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs bringt

Die zunehmende Datenflut fordert eine Optimierung der Storage- und Serverlösungen. Trends wie Multi Cloud Sourcing, VMware und hyperkonvergente Systeme wie von Nutanix stehen ganz oben auf der 2017-Agenda.

  • Im Sinne von Big Data steht die Auswertung von Daten in den verschiedensten Unternehmensbereichen im Fokus. Um eine maximale Wertschöpfung aller internen und externen Daten zu sichern, hat die IT die Aufgabe, die richtigen Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort vorzulegen. In diesem Zusammenhang spielt das Thema Internet of Things (Iot) eine entscheidende Rolle. Deshalb sollen individuelle Kundenbedürfnisse schnell erkannt und umgesetzt werden, da die Produktion immer stärker zur Losgröße 1 tendiert.
  • Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung verändert auch die Mitarbeiterstruktur enorm. Dabei wird Automatisierung fälschlich mit Rationalisierung gleichgesetzt und weckt Widerstände und Unverständnis bei den Mitarbeitern. Hier gilt jedoch der Grundsatz: Aufklärung der Mitarbeiter! Daher kann nur mithilfe des Wissens und des Engagements der Angestellten ein digitaler Wandel erfolgreich in alle Geschäftsbereiche implementiert werden. Aus diesem Grund sind die Mitarbeiter ein weiterer Aspekt, der nicht aus den Augen verloren werden darf.
  • Der Trend zur Cloud ist mehr als nur ein Hype – Eine hybride Form der Cloud-Technik steht im Zentrum des Interesses. Lokales Backup im eigenen Rechenzentrum ergänzt um eine ausgelagerte Cloud-Sicherung liefert den maximalen Profit für Ihr Unternehmen.

nutanix-logoNutanix gilt als Marktführer im Bereich der integrierten hyperkonvergenten Systeme und wurde bereits zum zweiten Jahr infolge im Magic Quadrant von Gartner als ein führendes Unternehmen bezeichnet. Wir als Nutanix-Partner unterstützen Sie gerne bei der digitalen Transformation und der Implementierung hyperkonvergenter Systeme.

Facebook Twitter Google+ Instagram