Microsoft startet Cloud OS Offensive: Wortmann Partner mit dabei

Microsoft baut die sogenannte Cloud-Allianz auf: In Deutschland mit dabei, die T-Systems und unser Partner, die Kollegen der Wortmann AG aus Hüllhorst. Das Potenzial zukünftiger Cloud-Lösungen im Mittelstand wurde von Wortmann rechtzeitig erkannt: Auf 2.500 Quadratmetern entsteht in Hüllhorst das erste Cloud-Rechenzentrum der Region.

Die Wortmann AG kann mit ihrem exzellenten Mittelstands-Know-how und Partnerkanal bestens den Anforderungen der mittleren und kleineren Unternehmen Rechnung tragen.
Kai Göttmann, Direktor Geschäftsbereich Server, Tools und Cloud Business bei Microsoft Deutschland

 

Das neue Microsoft Cloud OS Network versteht sich als professionelle Business-Antwort auf die gefragten Cloud-Angebote von Amazon, Google, Dropbox & Co. Es entstehen Möglichkeiten, auch im Bereich der Cloud etablierte Lösungen auf Microsoft Technologie bereitzustellen. Ziel ist es, die professionelle Betreuung der Mittelstandskunden durch die bestehende Partnerlandschaft beizubehalten. So können IT-Systemhäuser, die Wortmann, bzw. TERRA-Partner sind (wie JOBRI bereits seit den 90er-Jahren) ihren Kunden Lösungen aus einer Hand anbieten: Mit klassischen Endgeräten, hybrid oder aus der sogenannten TERRA Cloud, die beim letzten Händlertag vorgestellt wurde.

 

Was bedeutet Public Cloud, Private Cloud und Hybrid Cloud? Was sind die Herausforderungen?

Microsoft_Cloud_OS-Public_Cloud
Anwendungen, Dienste und Speicher werden offen über das Internet angeboten.

Problem: Wo liegen die Daten physisch? Wie abgesichert ist die Internet-Übertragung? Unternehmen scheuen sich, unkontrollierbare Risiken einzugehen.

Microsoft_Cloud_OS-Hybrid_Cloud
Eine Mischform zwischen beiden Ansätzen. Bestimmte Services werden über das Internet von öffentlichen Anbieter bezogen, während datenschutzkritische Anwendungen und Daten im Unternehmen betrieben und verarbeitet werden.

Problem: Unternehmensaktivitäten müssen systematisch analysiert werden, die Einrichtung sinnvoller Workflows erfordert Erfahrung und Expertise.

Microsoft_Cloud_OS-Private_Cloud
Hier werden lokale Ressourcen genutzt. Cloud-Strukturen werden aufgebaut innerhalb der eigenen Organisation.

Problem: Um Aufwand und Nutzen in ein angemessenes Verhältnis zu setzen, bedarf es einer professionellen Realisierung durch Experten.

 

Microsoft_Cloud_OS-Beratung

Gründe für die TERRA Cloud mit MS Technologie

Zusammengefasst könnte man sagen: „Alles was Sie tun, wird hundertfach schneller, besser und kostengünstiger.“ Eine intelligent eingerichtete und effizient genutzte Cloud-Struktur bietet insbesondere für Kleine- und Mittlere Unternehmen große Vorteile: mehr Effizienz, eine flexible zentrale Plattform mit Anpassungspotenzial für die Zukunft und zentralisierte IT-Steuerung auch bei steigenden Zugriffen durch Endbenutzer.

Mittlerweile ist der Wikipedia Artikel zu cloud Computing auch umfangreich genug, dass er genügt, für ein gutes Grund-Verständnis der Herausforderungen und Lösungsansätze in der Cloud-Landschaft.

TERRA_Cloud-IT-Systemhaus-JOBRI

 

Wir freuen uns, Ihnen Anfang des nächsten Jahres an dieser Stelle umfangreiche Informationen zum aufkommenden TERRA Cloud Angebot präsentieren zu dürfen. Gerne beraten wir Sie natürlich auch schon im persönlichen Gespräch.

Den Desktop in der Cloud: mit Desktop Virtualisierung

Dienste für Online Speicherplatz in der Cloud (Dropbox, SkyDrive, GoogleDrive & Co.) sind mittlerweile ein alter Hut. Viele sogenannte Mobile Worker oder Smartphone-Besitzer nutzen ganz selbstverständlich jeden Tag die Vorteile, ihre Dateien geräteunabhängig im Zugriff zu haben.

Der mobile Desktop bleibt weiterhin die Ausnahme

Als Online Dateiablage ist die Cloud heute ein etabliertes Hilfsmittel. Aber wie sieht es aus mit dem gesamten Desktop? Der sogenannte virtuelle Desktop – also nicht nur Dateien, sondern der gesamte Desktop mit allen Anwendungen, Diensten etc. in der Cloud – Er bleibt in Unternehmen die Ausnahme.

„Meinen PC Arbeitsplatz nur im Internet? Nein, danke.“

So und ähnlich klingen die gerechtfertigten Bedenken gegen die Handhabe in der Cloud. Zu unsicher, ausfallgefährdet, womöglich langsam und – wer weiß – nachher gehören gar die Daten dem Rechenzentrum-Betreiber.

Bei der Benutzung von Dropbox & Co. hat der ein oder andere bereits ein ungutes Gefühl. Nach den Schreckensmeldungen, dass unzählige Online abgelegten Daten selbst beim größten Anbieter nach einem Fehler einfach verschwunden waren, war für Unternehmen klar: auf keinen Fall mit unseren sensiblen Anwendungen oder Dateien.

Die Bedenken sind also gerechtfertigt, aber gleichzeitig irrelevant: Mit der eigenen Cloud in Ihrem Unternehmen, der sogenannten Private Cloud, realisieren Sie dieselben Vorteile, ohne dass Ihre Daten das Haus verlassen. Dafür müssen Sie auch kein Rechenzentrum bauen – die Bereitstellung der Private Cloud ist viel einfacher als Sie vielleicht denken.

Moysig setzt auf Virtualisierung im CAD Bereich

In enger Abstimmung mit unserem Kunden moysig, Spezialisten für Shop Design aus dem benachbarten Herford, haben wir die Probe aufs Exempel gemacht: mit einer konstruktiven Testumgebung. Sie war es, die überzeugte, die CAD Workstations virtuell laufen zu lassen. Praktischerweise konnte schnell gestartet werden, dadurch dass die Testgruppe in ein Produktivsystem überführt wurde.

Mit der CAD Arbeitsplatz Virtualisierung kann unser Team flexibel und performant, lokal und über das Internet, die täglichen Anforderungen effizient erfüllen.
Jörg Walter, IT-Verantwortlicher der moysig retail design GmbH aus Herford

Desktop_Virtualisierung_Case_Study

Auf den Seiten der Wortmann AG, unserem Hardware Partner bei diesem Projekt, können Sie sich das gesamte Konzept, Details und O-Töne in einer Online-PDF durchlesen.

Gerne schicken wir Ihnen die 8-Seitige Broschüre auch zu – sprechen Sie uns an.

Wir möchten Ihnen die erstaunliche Performance live zeigen

  • Im persönlichen Webcast: Via Desktop-Sharing zeigen wir Ihnen online eine virtuelle CAD-Umgebung.
  • Dafür müssen Sie nicht einmal Ihren Arbeitsplatz verlassen. Nutzen Sie die Möglichkeit, hier Online einen Wunschtermin einzutragen. Wir setzen uns darauf mit Ihnen in Verbindung.

  • Im persönlichen Termin vor Ort
  • Gerne bemühen wir uns auch, einen Termin bei einem unserer Referenzkunden vor Ort zu arrangieren. So können Sie sich live und in Farbe von der Qualität der Desktop-Virtualisierungs-Lösung überzeugen.

    Darüber hinaus stehen wir für individuelle Vorab-Testläufe gerne zur Verfügung.

 
 
Weiterführende Informationen:

zur Wortmann Seite: Desktop Virtualisierung Case Study

zur CITRIX Seite: Vorteile Desktop Virtualisierung

zur Wikipedia: Arten von Clouds

JOBRI wird von Microsoft zum Silver Partner ernannt

Microsoft etabliert bereits seit vielen Jahren im Microsoft Partner Network umfangreiche Voraussetzungen für die Vergabe der begehrten Partner-Mitgliedschaften. Dazu gehören: Technische Prüfungen, Vertriebs Prüfungen, Lizenzmanagement Prüfungen, eine Vielzahl aktiver Kundenreferenzen und regelmäßige Mitgliedschaftsbeiträge.

Kurz: nachgewiesenes Fachwissen sowie entsprechende Erfahrung um ein hohes Niveau in der Betreuung zu gewährleisten.

JOBRI_MICROSOFT

Wir sind Microsoft Silver Partner

Zum zehnten Mal seit 2003 sind wir mit dem Silver Partner Status ausgezeichnet worden. An dieser Stelle ein Danke und eine Gratulation an unsere Kollegen Herrn Bartz und Herrn Palsbröcker und insbesondere Herrn Jürgens zu den erfolgreich abgelegten Microsoft Prüfungen!

Nach nicht zu unterschätzender Büffelei (Kenner der IT-Branche wissen: Die Microsoft Prüfungen sind keine Jodeldiplome!) haben wir nun gleich in mehreren Bereichen Kompetenzen erlangt:

Silver + Gold Midmarket Solution Provider
Spezialisierung auf Konzeption, Installation und Wartung von Systemlösungen (Server/ Client), ausgerichtet auf mittelständische Unternehmen.

Silver + Gold Hosting
Unbegrenzte technische Pre-Sales Unterstützung.

Silver Server Platform
Zertifizierung als Spezialist im Umgang mit den aktuellen Microsoft Server Betriebssystemen.

Silver Management and Virtualization
Berechtigung für Informationen, Schulungen und Expertise aus erster Hand. Technische Unterstützung durch Microsoft Spezialisten.

Silver Identity and Access
Unbegrenzter Online- und Telefonsupport und weitere Partnervorteile.

Silver + Gold OEM
Nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption und Installation von Arbeitsplatz- und Serversystemen auf Microsoft Basis. (Gold OEM: Höchstes Level im Zugriff auf Microsoft Service und Support).
 

Wir freuen uns über unsere Zertifizierungen, die uns befähigen, Ihnen weiterhin Expertenwissen auf höchstem Niveau anzubieten: Mehrwerte für Ihr Unternehmen!

Weiterführende Links:

Unsere Seite im Microsoft Pinpoint Partner Portal

Support für Windows XP und Office 2003 wird eingestellt

Am 8. April 2014 stellt Microsoft offiziell den Support ein für das über 10 Jahre alte Betriebssystem Windows XP sowie für Microsoft Office 2003. Das bedeutet: Es gibt keine Updates, bzw. auch keine Sicherheitsupdates mehr von Microsoft.

microsoft_stellt_support_ein_JOBRIWer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit
So heißt es im Voksmund ganz trivial. Was Software betrifft, passt diese Aussage. Beispielsweise vor einer Betriebssystemumstellung sind die Sorgen immer groß – aber nach einem realisierten Wechsel überwiegen die Mehrwerte meist deutlich. Software-Updates machen vielen Computer-Nutzern Angst. Wir erleben das bei fast jeder größeren Umstellung. Die Devise lautet meist: „Never change a running system.“ Damit einhergehend: ein wachsendes Sicherheitsrisiko.

Gefährdung der eigenen IT durch fehlende Updates
Ohne aktuelle Sicherheitsupdates können Ihre IT-Systeme und Daten Bedrohungen ausgesetzt sein. Mit dem aktuellen Stand der Technik, das heißt Windows 8 Pro und dem neuen Office, profitieren Sie von verbesserter Sicherheit: integrierte Firewall, Schutz vor Viren und anderer Schadsoftware und weitreichender Rechteverwaltung.

Weiterführende Links:

Eigens eingerichtete Informationsseite von Microsoft zum Thema

zum Artikel bei T-Online: Software-Updates machen vielen Computer-Nutzern Angst

zum Artikel in der Computerwoche: Risiko Windows XP – Höchste Zeit zum Wechsel
Sprechen Sie uns gerne an – wir beraten Sie ehrlich zu Vor- und Nachteilen.

 

Desktop Virtualisierung: Mehr als ein Trend

Virtualisierung ist mittlerweile am Desktop angekommen: früher übliche PC Workstations sind nicht mehr der Standard für den Arbeitsplatz im Unternehmen.

Heute sind es schlanke Thin Clients und die Bereitstellung eines virtuellen Desktops über eine zentrale Infrastruktur. Die Wünsche nach Work-Life-Balance werden durch virtuelle Arbeitsplätze bereits heute ermöglicht.

Unternehmen profitieren von Desktop Virtualisierung

Unsere Einschätzung über das Niveau der folgenden Punkte durch den Einsatz virtueller Desktops und Anwendungen:

Einfache Administration 80
Schnelle Rollouts und Migration 100
Hohe Sicherheit und Ausfallsicherheit 85
Niedrigere Endgeräte-Kosten 100
Flexibler Zugriff von überall aus 100
– Zentrale Verwaltung von Desktops und Applikationen vereinfacht Standardprozesse: Die aufwändige Administration verteilter Workstations entfällt. Neue Benutzer werden innerhalb von Minuten integriert.

– Zentrale Datenhaltung statt Speicherung auf unsicheren Notebooks oder PCs. Höhere Verfügbarkeit und bessere Leistung durch Entkopplung von der Client-Hardware.

– Geringere Anforderungen an die Client-Hardware: Verlängerung der Lebensdauer und Reduzierung der Strom- und Wartungskosten

– Sicherer Desktop-Zugang für beliebige Endgeräte über jede Netzwerkverbindung

Durch unsere langjährige Partnerschaft mit Marktführern der Virtualisierung wie z.B. Citrix und VMware, sind wir herstellerübergreifend zertifiziert. Das bedeutet für Sie: eine erfahrene Beratung zu Ihren Virtualisierungsanforderungen. Sprechen Sie uns an, wir sprechen gerne persönlich über unsere Referenzen.

An dieser Stelle möchten wir eines der vielen Einsatzszenarien der Desktop Virtualisierung am lebenden Objekt zeigen.

Windows 8 auf dem iPad mini

Die mobilen Endgeräte – zugegeben, die von Apple in besonderer Weise – haben ihren Reiz: mobiler Zugriff auf Anwendungen, Daten, Kalender und Internet. Richtig eingesetzt bieten sich spannende Mehrwerte für die tägliche Arbeit. Die Beschränkung auf die Endgeräte im Unternehmen entfällt.

Wie das aussehen kann, zeigt Chief Demo Officer Brad Peterson mit XenDesktop 7 auf der Citrix Synergy 2013: