Die Datenschutzgrundverordnung (engl.: GDPR – General Data Protection Regulation) rückt immer näher. Am 25. Mai 2018 tritt die DSGVO nun endgültig und europaweit in Kraft. Bereits vor einigen Wochen berichteten wir über die sieben wichtigsten Neuerungen der EU-DSGVO. Einer aktuellen Studie von WatchGuard zufolge wissen jedoch fast die Hälfte (47 %) aller befragten deutschen Unternehmen nicht, ob sie von den neuen gesetzlichen Vorgaben überhaupt betroffen sind.

Welche Auswirkungen hat die DSGVO?

Die DSGVO soll für eine einheitliche und länderübergreifende EU-Datenschutzgesetzgebung sorgen. Dies hat den Vorteil, dass bestimmte Prozesse deutlich vereinfacht werden können. Die Umstellung ist jedoch zunächst mit einem hohen Kosten- und Zeitaufwand verbunden. Aufgrund von längeren Projektlaufzeiten und Realisierungszeiträumen ist davon auszugehen, dass viele Unternehmen nun unter enormen Druck stehen, wenn sie die Vorgaben rechtzeitig bis zum 25. Mai 2018 erfüllen wollen. Wenn auch Ihr Unternehmen mit persönlichen Daten von Bürgern aus EU-Ländern arbeitet, ist es wichtig, dass Sie Ihr Unternehmen umgehend auf die europäische DSGVO ausrichten und alle notwendigen Änderungen umsetzen. Die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorgaben würde nämlich bedeutende finanzielle Konsequenzen mit sich ziehen.

Fehlendes Bewusstsein für Datenschutz

DSGVO
Die Umfrage von WatchGuard zeigt deutlich das fehlende Bewusstsein gegenüber der neuen Verordnung.

Viele Unternehmen sind sich bezüglich der DSGVO unschlüssig oder schätzen die Relevanz der gesammelten persönlichen Daten falsch ein. Weiterhin wissen viele Befragte nicht, ob oder inwieweit die Umsetzung der neuen Regelungen in ihrem Unternehmen bereits stattgefunden hat.

DSGVO-Modul direkt in der Mesonic WinLine ERP

Die Auflagen und Pflichten für jedes Unternehmen sind umfangreich. Ohne ein geeignetes Tool ist der Aufwand für die erforderliche Dokumentation und das Anlegen notwendiger Verzeichnisse nicht nur sehr hoch, sondern birgt ebenso auch das Risiko zur ungewollten Missachtung relevanter Maßnahmen.
Das neue Modul WinLine DSGVO von mesonic enthält ein integriertes workflowgestütztes Prozessmanagementsystem, dass Sie bei der Erstellung, Verwaltung und Information der spezifischen Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten sowie der Dokumentation der technisch organisatorischen Maßnahmen (TOM´s) unterstützt. Zusätzlich bietet es Unterstützung bei der Verwaltung der Rechtfertigungsgründe für die Verarbeitung personenbezogener Daten, der Anonymisierung personenbezogener Daten (Löschung, Datenminimierung) und der Auskunftserteilung an die Betroffenen.

Wir können Ihnen damit die Arbeit und Verantwortung zu diesem Thema zwar nicht abnehmen, aber enorm erleichtern!